Haching will wieder das Pokalfinale erreichen. Foto: DVL/Donath

23Dez2011

Pokal-Halbfinals: Hoffnungen auf Weihnachtsgeschenke

Alle Welt redet von Geschenken und Tagen der Besinnung. Bei vier Klubs der Männer-Bundesliga ist eher die Rede von Punkten, Pokalspielen und Trainingszeiten. Denn bereits am zweiten Weihnachtsfeiertag ist Schluss mit der Ruhe: Im ersten Halbfinale des DVV-Pokalwettbewerbs stehen sich am 26. Dezember der TV Bühl und Titelverteidiger Generali Haching gegenüber. Spielbeginn in der Bühler Schwarzwaldhalle ist um 18 Uhr. Tags darauf steigt das zweite Halbfinale zwischen dem Moerser SC und Meister VfB Friedrichshafen (ab 19.30 Uhr in der RWE-Sporthalle in Mülheim).

Für die Sieger erfüllt sich ein Traum: Sie dürfen am 4. März beim Finale im GERRY WEBER STADION im ostwestfälischen Halle antreten. Drei der Halbfinal-Protagonisten sind bereits alte Hasen, wenn es um den Genuss dieses Highlights und den Umgang mit der gewaltigen Kulisse von rund 10.000 Zuschauern geht. Nur für den TV Bühl ist es Neuland, schon das Erreichen des Halbfinals ist eine Premiere in der Vereinsgeschichte. Nun wartet allerdings mit Haching der Pokalsieger der letzten drei Jahre auf das Team von Trainer Ruben Wolochin. Zudem kommt Haching als ungeschlagener Bundesliga-Spitzenreiter und mit einem Fünf-Satz-Erfolg am Mittwoch in der Champions League gegen Jihostroj Ceske Budejovice (Tschechien) angereist. Im Bundesliga-Hinrundenspiel gab es ein klares 3:0 für die Bayern gegen Bühl in eigener Halle.

Generali Haching war in den letzten zehn Jahren fünf Mal im Halbfinale, drei wurden gewonnen und 2009, 2010 sowie 2011 jeweils mit dem Endspielsieg gekrönt. Der vierte Streich soll natürlich folgen, auch wenn Hachings Coach Mihai Paduretu warnt: „Die Schwarzwaldhalle ist ein kleiner Hexenkessel mit einer niedrigen Decke.”

Auf einen ähnlichen Heimvorteil wird beim Moerser SC gebaut, der in der RWE-Sporthalle in Mülheim antritt. Die Adler vom Niederrhein stehen für ein großes Stück Pokalgeschichte. 1991 und 1993 gewannen sie die begehrte Trophäe und in den letzten Jahren haben sie wie Haching drei von fünf Halbfinalpartien gewonnen. Nur sprang leider beim Showdown in HalleWestfalen nie ein weiterer Titel heraus. Zwei Finals gingen gegen Friedrichshafen und eins gegen Haching verloren. In der Runde der letzten Vier gab es seit 2002 kein Duell gegen den VfB.

Der ist das Maß aller Dinge und entsprechend favorisiert für den 27. Dezember: Friedrichshafen stand in den letzten zehn Jahren immer im Halbfinale, acht wurden gewonnen, sieben Mal nahmen sie nach dem Endspiel den Pokal mit nach Hause. Im Hinrundenspiel der Bundesliga hatte es ein 3:2 für die Häfler in Moers gegeben.

Wie Haching hat auch Friedrichshafen am Mittwoch in der Champions League die Pokal-Generalprobe erfolgreich überstanden. Der VfB siegte in vier Sätzen bei Remat Zalau in Rumänien. Im CEV-Cup haben die Berlin Recycling Volleys nach einem 3:2 bei Istanbul BBSK den Einzug ins Viertelfinale geschafft, wo sie im Januar auf Acqua Paradiso Monza aus Italien treffen. Für evivo Düren ist das Thema Challenge Cup nach dem 2:3 gegen Fonte Bastardo Azores (Portugal) beendet. Düren hatte auch das Hinspiel (0:3) verloren.

Mit den beiden Halbfinals im Pokal ist das Jahr für die Männer-Bundesliga allerdings noch nicht abgeschlossen. Am 29. Dezember müssen zwei Pokal-Protagonisten noch einmal spielen: Bühl empfängt Friedrichshafen, Spielbeginn ist um 20 Uhr.

Ergebnisse vom 21./22. Dezember
Champions League – Vorrunde

Remat Zalau (ROM) – VfB Friedrichshafen 1:3 (25:23, 22:25, 23:25, 25:27)
Generali Haching – Jihostroj Ceske Budejovice (CZE) 3:2 (25:21, 20:25, 23:25, 25:22, 15:8)

CEV Cup – Achtelfinale / Rückspiel
Istanbul BBSK (TUR) – Berlin Recycling Volleys 2:3 (25:19, 16:25, 27:25, 19:25, 11:15)
Hinspiel 3:0 für Berlin; Berlin trifft im Viertelfinale im Januar auf Acqua Paradiso Monza (ITA)

Challenge Cup – 2. Runde / Rückspiel
evivo Düren – Fonte Bastardo Azores (POR) 2:3 (29:27, 19:25, 21:25, 25:19, 13:15)
Hinspiel 3:0 für Fonte Bastrado Azores, Düren damit ausgeschieden

1. Liga MännerRWE Volleys Bottrop – evivo Düren 0:3 (22:25, 16:25, 25:27) 

Die nächsten Termine
DVV-Pokal – Halbfinale

26.12.2011 18:00 TV Bühl – Generali Haching (Schwarzwaldhalle Bühl)
27.12.2011 19:30 Moerser SC – VfB Friedrichshafen (Sporthalle Adolfinum)

1. Liga Männer
29.12.2011 20:00 TV Bühl – VfB Friedrichshafen (Schwarzwaldhalle Bühl)

Der Link zur Tabelle:
http://www.volleyball-bundesliga.de/1blmtabelle

und zum kompletten Spielplan:
http://www.volleyball-bundesliga.de/1blmspielplan

Von:  DVL

volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop
Leistungsreserve Athletiktraining
DVD • funktionelles Athletiktraining