Die Männer stehen kurz vor der WM in Polen. Foto: FIVB

19Aug2014

WM-Umfrage: Meinungen und Tipps

Das volleyball-magazin blickt in der aktuellen Ausgabe, die am 21. August erscheint, auf die Männer-WM in Polen voraus, in der nächsten Ausgabe wird die Frauen-WM in Italien das Schwerpunktthema sein. Über www.volleyball.de konnten Fans ihre Meinung zu der Frage kundtun: Sind die deutschen Teams reif für eine WM-Medaille? Hier Auszüge aus den Rückmeldungen der drei Gewinner von je einem Nationaltrikot, die die Firma Stanno (Ausrüster des DVV) zur Verfügung gestellt hat:

Immo Hermann (Hamburg): „Die Männer sind einen Schritt weiter als die Frauen und holen Gold in Polen. Die sind richtig heiß. Sie wollen es den Fußballern nachmachen und sich in Berlin feiern lassen.”

Wolfgang Grün (Freiburg): „Beide Teams haben die Chance auf eine Bronzemedaille. Sollte zum spielerischen Können noch Glück (Form der Spieler, Schiedsrichterentscheidungen) dazukommen, dann ist noch mehr drin.”

Marius Stucke (Leimen): „Sollten die Männer durchweg einen stabil guten K1 haben, können sie sehr weit kommen. Im K2 sind sie mittlerweile immer ganz gut dabei, manchmal sogar auf Topniveau. Die USA, Brasilien und Russland sind aber aktuell ein kleines Stück stärker. Mein Tipp: Vierter Platz.”

Einige der vielen weiteren Einsendungen haben wir hier zusammengetragen:

Ole Singer (Erligheim): „Die Herren werden den dritten Platz belegen. Die Formkurve steigt, und dank dem Mix aus jungen und erfahrenen Spielern haben sie das Format, ganz vorne mitzuspielen. Die Damen müssen sich steigern und konstanter werden, die Spielerinnen für eine bessere Platzierung wären da. Ich tippe auf Rang vier.”

Conrad Kießig (via Facebook): „Wenn die Damen ihr Potenzial abrufen, sollte wieder eine Medaille drin sein. Bei den Herren ist das etwas schwieriger. Eine Medaille halte ich für unrealistisch, aber unter die besten Sechs sollten es unsere Jungs schon schaffen.”

Lisa Rüdiger (Wolfsburg): „Ich bin der Meinung, dass beide Mannschaften sehr gut vorbereitet sind und grandiosen Volleyball spielen. Sie spielen zu sehen, macht einfach nur Spaß, da man ihre Leidenschaft für den Sport in ihren Augen sieht. Mein Tipp für die Männer lautet Platz drei, und die Frauen holen das Ding nach Hause.”

Katharina Epple (Dossenheim): „Ich glaube nicht, dass die Ziele zu hoch gesteckt sind, beide Teams sind in guter Form. Die Herren können eine Medaille bekommen, hier tippe ich auf den dritten Platz, die Damen werden die Medaille vom letzten Jahr wiederholen und den zweiten Platz erreichen. Natürlich wünsche ich beiden Teams den Titel, aber zu hundert Prozent bin ich noch nicht davon überzeugt, dass sie es schaffen können.”

Anna Dellori (Winterberg): „Ich schätze die Chancen der Frauen höher ein als die der Männer. Beim zweiten Platz bei der EM im letzten Jahr, vor kurzem beim ersten Platz in Montreux und beim zweiten Platz in der European League haben sie gezeigt, dass sie zu großen Leistungen bereit sind. Jedoch ist es für so ein junges Team manchmal schwer, konstante Leistungen zu zeigen, deshalb tippe ich auf einen dritten Platz. Die deutschen Männer sollte man nicht unterschätzen. In der diesjährigen World League mussten sie viele Ausfälle kompensieren und haben doch nie ihren Kampfgeist verloren. Hier tippe ich auf Platz sechs.”

Markus Heinze (Dresden): „Die Männer werden in der zweiten Runde als vierter ausscheiden. Es wird Niederlagen gegen Brasilien, Kuba und in Runde zwei gegen Russland geben, da diese Teams einfach spielstärker sind. Die Frauen werden nur mit viel Glück die ersten beiden Runden überstehen, aber dann sind die Gegner einfach zu stark. Ich lasse mich gerne überraschen, aber mit diesem Abschneiden könnte man schon zufrieden sein, da realistisch gesehen das Potenzial im deutschen Volleyball nicht größer ist.”

Das volleyball-magazin bedankt sich für die rege Teilnahme!

Von:  pag

Mister Wongdel.icio.usLinkaARENAgoogle.comdigg.com
volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop
Leistungsreserve Athletiktraining
DVD • funktionelles Athletiktraining