Die Stuttgarterin Mareike Hindriksen will am Sonntag den Pokal gewinnen. Foto: Tom Bloch

25Feb2015

Pokalfinale: Mareike Hindriksen (Stuttgart) erwartet ein spannendes Endspiel

Für Mareike Hindriksen ist der 1. März 2015 ein ganz besonderer Tag. Mit dem Allianz MTV Stuttgart kann die Zuspielerin erstmals in ihrer Karriere (ab 15.00 Uhr live bei Sport1) den DVV-Pokal gewinnen. Dazu muss im Gerry Weber Stadion in Halle/Westfalen das Team der Ladies in Black Aachen bezwungen werden. Was die 27-Jährige für ein Spiel erwartet, verrät sie im Interview.

Frau Hindriksen, was war das am 27. Dezember für ein Gefühl, als Sie durch den Sieg über Münster das Pokalfinale erreicht haben?
„Das war unglaublich schön. Wir haben ewig dafür gearbeitet und natürlich auch vorher an den Feiertagen trainiert. Dann – als es geschafft war – ist es für alle Seiten eine riesige Erleichterung gewesen.“

Ist das Pokalfinale am 1. März ein Highlight Ihrer Karriere?
„Ich stehe ja nicht zum ersten Mal im Finale. Aber natürlich möchte ich, dass es ein Glanzpunkt wird. Ich hoffe, dass wir uns mit dem DVV-Pokal belohnen können. Denn dann wird es in der Tat ein absolutes Karriere-Highlight.“

Worauf freuen Sie sich besonders am 1. März?
„Ich freue mich auf ein großes Volleyballfest. Da sind Fans von allen Vereinen in Deutschland. Daher ist das Pokalfinale natürlich ein riesiges Spektakel. Ich freue mich auf die ganze Atmosphäre, auf das ganze Umfeld und darauf, dass es ein schönes Spiel wird.“

Sie haben ja gerade erst in der Bundesliga in Aachen gespielt und 3:1 gewonnen. Welche Rückschlüsse konnten Sie daraus ziehen?
„Es war ein sehr emotionales und spannendes Spiel. Ich denke, das war schon ein Vorgeschmack darauf, was im Pokalfinale zu erwarten ist: ein enges und umkämpftes Spiel!“

Wie wichtig sind dabei die Fans des Allianz MTV Stuttgart?
„Unsere Fans sind immer extrem wichtig. Die haben uns schon beim Pokalhalbfinale in Münster riesig unterstützt. Und sie werden uns trotz der weiten Anreise zahlreich nach Halle/Westfalen begleiten. Es ist immer schön, wenn man bekannte Gesichter vor Ort hat, die einen unterstützen. Und dann hoffe ich, dass wir das mit dem Pokalsieg gemeinsam schaffen.“

DVV-Pokalfinale am 1. März 2015
12.15 Uhr: SVG Lüneburg - VfB Friedrichshafen (ab 12.00 Uhr live im NDR und SWR)
15.15 Uhr: Ladies in Black Aachen - Allianz MTV Stuttgart (ab 15.00 Uhr live bei SPORT1)

Von:  VBL/DVV

Mister Wongdel.icio.usLinkaARENAgoogle.comdigg.com
volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop
Leistungsreserve Athletiktraining
DVD • funktionelles Athletiktraining