Schon wieder abgeräumt: Laura Ludwig (links) und Kira Walkenhorst

24Okt2016

Ludwig/Walkenhorst: Der Siegeszug geht weiter

Der Siegeszug von Laura Ludwig und Kira Walkenhorst geht auch außerhalb des Beachvolleyball-Feldes weiter. Die Olympia-Siegerinnen wurden mit drei Individual Awards für ihre herausragenden Leistungen auf der FIVB World Tour geehrt. Wählen durften Trainer, Spieler, Schiedsrichter und Offizielle der Tour.

Wie schon im vergangenen Jahr freute sich Laura Ludwig über den Preis der „Sportswoman of the Year“. 2016 ging es für sie aber noch ganz nach oben, denn die Jury wählte sie zum „Most Outstanding Player“, der höchsten Auszeichnung überhaupt. Für Ludwig eine Premiere, aber insgesamt schon der siebte individuelle Titel nach 2007 (Most Improved Player), 2011 (Best Offensive Player), 2013 (Most Inspirational Player und Best Defensive Player) und 2015 (Sportswoman of the Year).

Die Netzhoheit in dieser Saison hatte eindeutig Kira Walkenhorst. Auch TV-Experten wie Julius Brink oder Jonas Reckermann rieben sich bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro verwundert die Augen, wenn sie wieder einmal sämtliche Top-Teams verzweifeln ließ und mit ihren Monsterblocks für ein Raunen an der Copacabana sorgte. Der „Best Blocker“ Award ist für sie der dritte Preis auf der Tour, nachdem sie 2013 zum „Top Rookie“ und „Most Improved Player“ gewählt wurde.

Auch finanziell waren die sieben FIVB-Goldmedaillen Rekord für das deutsche Team. Insgesamt spielte es 382375 Dollar ein und sammelte 5980 Saisonpunkte. Mehr als jedes andere Duo.

Von:  dvv

volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop
Leistungsreserve Athletiktraining
DVD • funktionelles Athletiktraining