Das Schweriner Team will das Halbfinale des Challenge Cups erreichen. Foto: CEV

09Mär2017

1. Liga Frauen: Änderung des Play-off-Modus für die Halbfinals der laufenden Saison?

Ungewöhnlich, aber nicht überraschend: In der 1. Liga der Frauen zeichnet sich eine kurzfristige Änderung des Play-off-Modus für die Halbfinalserie ab. Bislang war der Modus „best of five” vorgesehen, doch aller Wahrscheinlichkeit nach wird er auf „best of three” verkürzt werden müssen. Hintergrund ist die mögliche Halbfinalteilnahme des Schweriner SC im Challenge Cup. Nach dem 3:0 Auswärtssieg im Viertelfinal-Hinspiel bei Neuchatel in der Schweiz, braucht das Team von Trainer Felix Koslowski im Rückspiel am Donnerstag (Spielbeginn 19. 00 Uhr) noch zwei Sätze um die Runde der besten Vier zu erreichen. 

Deren Spieltermine am 29. März und 2. April kollidieren mit den geplanten Halbfinalansetzungen in den Play-offs der Frauen-Bundesliga, zumal Schwerin auch noch die Finals im Europapokal erreichen kann.

Die Überschneidungen und Terminkonflikte lassen sich lösen, wenn die VBL für eine Modus-Änderung sorgt. Dass es dazu kommen kann, war bereits zu Saisonbeginn bekannt, weshalb VBL-Geschäftsführer Klaus Peter Jung sagt: „Diese Variante ist nichts Neues, das wussten die Vereine seit längerem.”

Trotzdem regt sich Unmut beim Liga-Dritten Dresdner SC, dessen Trainer Alexander Waibl der auf „tag24” zitiert wird: „Wir waren 2014 auch in dieser Situation, da hat keiner daran gedacht, den DSC zu unterstützen. Bei Schwerin sieht das offensichtlich anders aus.” Was nicht zu seiner Aussage passt, ist die Tatsache, dass damals das Halbfinale nach dem Modus „best of three” ausgetragen wurde. 

Richtig glücklich ist keiner mit einer kurzfristigen Änderung des Play-off-Modus. Um so etwas in Zukunft zu vermeiden, wird in der VBL für die kommende Saison eine erneute Änderung des Spielsystems angedacht: Abschaffung der Pre-Play-offs und Viertelfinalspiele, es werden nur noch die Halbfinals und das Finale ausgetragen. Jung sagte dazu ebenfalls gegenüber „tag24”: „Überschneidungen durch die europäischen Wettbewerbe und Terminänderungen in der Bundesliga begeistern uns natürlich auch nicht. Deshalb wird es in der kommenden Saison einen neuen Meisterschaftsmodus geben, der nur noch durch die Bundesligaversammlung im Juni bestätigt werden muss. Das dürfte aber eine reine Formsache sein."

Nach dem Spiel der Schweriner am Donnerstag wird zumindest in dem Fall Klarheit herrschen. Denn denkbar ist ja auch noch ein Weiterkommen Stuttgarts im CEV-Pokal. Nur wenn beide Teams aus dem EC-Rennen sind, bleibt es bei dem Modus „best of five”. Wenn ein deutsches Team das Halbfinale erreicht, wird er geändert.

 

Von:  weg

Mister Wongdel.icio.usLinkaARENAgoogle.comdigg.com
volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop
Leistungsreserve Athletiktraining
DVD • funktionelles Athletiktraining