Obwohl Björn Andrae mit Knieproblemen kaum einsetzbar war, setzten sich die Netzhoppers durch

16Mär2017

1. Liga Männer: Netzhoppers schicken Rottenburg in die Play-downs

Jetzt steht auch der letzte Teilnehmer der Play-off-Viertelfinals fest. Nachdem am Sonntag bereits der TV Ingersoll Bühl in die Runde der letzten Acht eingezogen ist, setzten sich am Mittwochabend die Netzhoppers KW im entscheidenden Pre-Playoff-Spiel der Männer mit 3:1 (22:25, 29:27, 25:23, 25:21) gegen den TV Rottenburg  durch.

Vor 486 Zuschauern verzichteten die Gastgeber in der Landkost-Arena in Bestensee über weite Strecken auf ihren angeschlagenen Top-Außenangreifer Björn Andrae (Knieprobleme). Deshalb war es nicht verwunderlich, dass Rottenburg zunächst besser in die Partie fand. Nachdem der erste Satz gewonnen wurde, sah es auch im zweiten Durchgang gut für die Gäste aus. Aber die Rottenburger verpassten den erneuten Satzgewinn. Die Netzhoppers kamen auf und gewannen schließlich das ganze Spiel.

Bereits am Wochenende war der TV Ingersoll Bühl ins Viertelfinale eingezogen. Nachdem das Team aus Baden-Württemberg gegen die Solingen Volleys am Mittwoch der Vorwoche schon im Heimspiel mit 3:0 gewonnen hatte, legten die Volleyballer von Trainer Ruben Wolochin am Sonntag auswärts mit einem 3:1-Erfolg (25:21, 25:22, 20:25, 25:15) nach. Während Bühl jetzt sogar noch Deutscher Meister werden kann, will Solingen in den Play-downs gegen Rottenburg den Abstieg vermeiden.

Das Playoff-Viertelfinale im Überblick:

18. März, 19:30 Uhr: VfB Friedrichshafen vs. Netzhoppers KW
22. März, 19:30 Uhr: Netzhoppers KW vs. VfB Friedrichshafen
29. März, 20:00 Uhr: VfB Friedrichshafen vs. Netzhoppers KW (eventuelles drittes Spiel)

18. März, 18:30 Uhr: BR Volleys vs. TV Ingersoll Bühl
26. März, 16:00 Uhr: TV Ingersoll Bühl vs. BR Volleys
29. März, 19:30 Uhr: BR Volleys vs. TV Ingersoll Bühl (eventuelles drittes Spiel)

18. März, 19:30 Uhr: United Volleys Rhein-Main vs. TSV Herrsching
22. März, 20:00 Uhr: TSV Herrsching vs. United Volleys Rhein-Main
26. März, 16:00 Uhr: United Volleys Rhein-Main vs. TSV Herrsching (eventuelles drittes Spiel)

19. März, 18:00 Uhr: SWD powervolleys Düren vs. SVG Lüneburg
22. März, 20:00 Uhr: SVG Lüneburg vs. SWD powervolleys Düren
29. März, 19:00 Uhr: SWD powervolleys Düren vs. SVG Lüneburg (eventuelles drittes Spiel)

In den Play downs um den Abstieg stehen sich der TV Rottenburg (Heimspiel am 18. März um 19.30 Uhr) und die Solingen Volleys (am 22. März um 19.30 Uhr vor heimischer Kulisse) gegenüber. Falls ein drittes, entscheidendes Spiel nötig ist, findet dieses am 26. März in der Paul Horn-Arena in Tübingen statt.

Von:  vbl

Mister Wongdel.icio.usLinkaARENAgoogle.comdigg.com
volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop
Leistungsreserve Athletiktraining
DVD • funktionelles Athletiktraining