Bundestrainer Andrea Giani und die DVV-Männer in einer Auszeit. Foto: FIVB

13Jun2017

DVV-Männer zur WM-Quali nach Belgien

Für die entscheidende WM-Qualifikation müssen die DVV-Männer in die „Höhle des Löwen“ nach Belgien. In Krotrijk steigt vom 19. bis zum 23. Juli das finale Turnier, an dem Belgien, Deutschland, Estland, die Slowakei, Spanien und Weißrussland teilnehmen. Lediglich der Sieger qualifiziert sich für die WM 2018 in Bulgarien und Italien.

Belgien mit Ex-Bundestrainer Vital Heynen dürfte der härteste Konkurrent um das eine noch zu vergebene WM-Tickets sein. Die Belgier spielen derzeit in der ersten Gruppe der World League eine starke Rolle und rangieren nach drei Siegen (gegen Serbien, die USA und Argentinien) sowie drei Niederlagen (gegen Serbien, den Iran und Kanada) als Vierter auf Finalrundenkurs.

Die DVV-Männer spielen wie Spanien und Estland am kommenden Wochenende in der Finalrunde der dritten Gruppe in Léon/MEX (17./18. Juni), und auch die Slowakei ist mit 4:2-Siegen in der World League Gruppe zwei gut dabei und auf Finalrundenkurs. Lediglich Weißrussland ist nicht in der World League vertreten und dürfte in Belgien Außenseiter sein. Einen Spielplan gibt es noch nicht, soll aber in Kürze bekannt gegeben werden.

Neun europäische Teams bei der WM schon dabei
Das Europa-Teilnehmerfeld bei der WM umfasst bislang neun Teams: Bulgarien, Italien (als Ausrichter qualifiziert), Polen (als Weltmeister gesetzt), Frankreich, die Niederlande, Slowenien, Russland, Serbien und Finnland (als Sieger der ersten WM-Qualifikationsturniere qualifiziert).

Von:  DVV/weg

Mister Wongdel.icio.usLinkaARENAgoogle.comdigg.com
volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop
Leistungsreserve Athletiktraining
DVD • funktionelles Athletiktraining