Machte 13 Punkte im Finale, konnte die Niederlage aber nicht verhindern: Linus Weber. Foto: DVV

14Jul2017

Knappe Final-Niederlage der U19 in Bad Blankenburg

Nach großem Kampf hat sich die männliche U19-Nationalmannschaft beim WEVZA-Turnier in Bad Blankenburg im Finale geschlagen geben müssen. Gegen Belgien verlor das Team von Bundestrainer Johan Verstappen mit 2:3 (19-25, 19-25, 25-23, 25-17, 12-15).

Beide Teams waren mit zwei (Deutschland) bzw. nur einem (Belgien) Satzverlust souverän in das Finale eingezogen. „Belgien war in den ersten beiden Sätzen klar besser, wir hatten Probleme, uns auf sie einzustellen. Mit großem Kampf sind wir zurück gekommen, verlieren dann aber mit etwas Pech“, sagte Verstappen. „Insgesamt bin ich sehr zufrieden, wir haben gegen drei EM-Teilnehmer (Frankreich, Italien, Belgien, Anm. d. Red.) gespielt, davon zwei geschlagen und gegen einen in fünf Sätzen verloren. Wir haben gesehen, was für ein Potenzial das Team hat, aber auch, woran wir in der Zukunft arbeiten müssen. Natürlich waren die Jungs enttäuscht, aber sie können stolz auf ihre gezeigten Leistungen sein.“

Der deutsche Kader: Ivan Batanov, Louis Kunstmann, Jan Röling (VI Frankfurt/TuS Kriftel), Anton Brehme, Louis Brehme (VCO Berlin/SV Reudnitz), Paul Botho, Luc Hartmann (FT 1844 Freiburg), Anton Frank, Julian Meissner (VCO Berlin/Berliner TSC), Eric Burggräf (VCO Berlin/VC Gotha), Lorenz Karlitzek (TV/DJK Hammelburg), Linus Weber (VCO Berlin/Geraer VC)

Von:  DVV/weg

Mister Wongdel.icio.usLinkaARENAgoogle.comdigg.com
volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop
Leistungsreserve Athletiktraining
DVD • funktionelles Athletiktraining