Freude über Silber: Behrens/Schumacher

17Jul2017

Beach: Ludwig/Walkenhorst melden sich zurück

Am vergangenen Wochenende wurde nicht nur auf der deutschen Tour gebaggert, auch international wurde eine Menge geboten. Vor allem das Comeback der Olympiasiegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst.

Beim CEV Masters in Alanya kamen Kim Behrens und Anni Schumacher bis ins Finale, das sie gegen die Finninen Lahti/Parkkinen knapp in drei Sätzen verloren. Für den Gewinn von Silber in der höchsten europäischen Masters-Kategorie strichen sie 256 Weltranglistenpunkte und ein Preisgeld von 4000 Euro ein. „Wir sind happy über ein starkes Turnier und freuen uns schon auf das nächste“, jubelten sie auf ihrer Facebook-Seite. https://www.facebook.com/BehrensSchumacher/Eine Medaille verpassten Sandra Ittlinger und Teresa Mersmann, die im Halbfinale an Behrens/Schumacher scheiterten und das Spiel um Bronze gegen Menegatti/Perry aus Italien verloren.

Das silberne Ergebnis in der Türkei konnten Lorenz Schümann und Alexander Walkenhorst beim CEV Satellite in Siofokin (Ungarn) noch toppen und belohnten sich für ein starkes Turnier ohne Niederlage mit der Goldmedaille. Das letzte Match gegen die Österreicher Ermacora/Pristauz gewannen sie knapp in drei Sätzen und brachten 200 Weltranglistenpunkte und ein Preisgeld von 880 Euro mit heim.

Nach langer Leidenszeit präsentierten sich Laura Ludwig und Kira Walkenhorst wieder im Sand und gingen beim Einladungsturnier President´s Cup in Long Beach an den Start. Nach gutem Beginn und einem problemlosen Einzug ins Halbfinale erwiesen sich Larissa/Talita aus Brasilien als zu stark, kurze Zeit später folge eine weitere Niederlage gegen die US-Girls Hughes/Claes. „Leider hat es für das Podium nicht gereicht. Nichtsdestotrotz konnten wir zusammen viel Spielpraxis sammeln und fliegen müde nach Hause, freuen uns aber über weitere eineinhalb Wochen Training, um uns auf die WM vorzubereiten“, teilten sie ihren Fans mit. Das am Dienstag beginnende Vier-Sterne-Turnier in Polen lassen sie aus. Chantal Laboureur/Julia Sude schieden im Viertelfinale aus, Markus Böckermann/Lars Flüggen bereits in der Gruppenphase.

Beim Ein-Sterne-Event Turnier in Daegu (Südkorea) wurden Lisa Arnholdt und Leonie Welsch Vierte. Durch die 0:2-Niederlage gegen Radarong/Udomchavee (Thailand) im Halbfinale und das 0:2 gegen Valkova/Zolnerciklva (Tschechien) im Spiel um Bronze beendete das Duo das Turnier mit zwei Niederlagen.

Von:  dvv

Mister Wongdel.icio.usLinkaARENAgoogle.comdigg.com
volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop
Leistungsreserve Athletiktraining
DVD • funktionelles Athletiktraining