Bundestrainer Andrea Giani freut sich auf das erste Saison-Highlight

04Okt2017

Vier EM-Medaillengewinner beim Supercup

Am Sonntag wird in Hannover der Supercup ausgespielt, die Meister und Pokalsieger der Frauen und Männer kämpfen in der TUI Arena um die ersten beiden Titel der neuen Saison: Die Frauen starten um 13 Uhr mit der Partie SSC Palmberg Schwerin (Meister) gegen Allianz MTV Stuttgart (Pokalsieger), gegen 15.30 Uhr versucht Pokalsieger VfB Friedrichshafen gegen den Meister Berlin Recycling Volleys den Supercup-Triumph aus dem Vorjahr zu wiederholen. Beide Partien werden live bei Sportdeutschland.TV gestreamt.

Am gleichen Tag findet auch in Italien ebenfalls der Supercup statt, ein Event, das sich dort längst etabliert hat. „Ich mag dieses Format sehr. Es ist ein super großes Spiel, um in die Saison einzusteigen“, sagt Andrea Giani. Der Italiener ist Bundestrainer und lässt das Spiel in seinem Heimatland sausen, um in Hannover dabei zu sein.

Am Morgen des Supercup-Sonntags reist Giani von Bologna erst nach Frankfurt und von dort weiter nach Hannover. Seine Zeit in Deutschland nutzt der Italiener, um sich mit dem Verbands-Sportdirektor Christian Dünnes zu treffen. „Wir wollen Pläne für die nächste Saison machen, ein paar Dinge absprechen“, sagt Giani. Während sich Giani über die Sommerpause Gedanken machen muss, gilt der Supercup für viele Experten als ein Hinweis, wie es in der kommenden Saison in der Bundesliga um die Kräfteverhältnisse steht.

Der Bundestrainer konnte sich vor wenigen Tagen ein Bild davon machen, wie eingespielt der Pokalsieger VfB Friedrichshafen kurz vor dem Saisonbeginn bereits ist: In der vergangenen Woche spielte das Team vom Bodensee in der norditalienischen Provinz Bormio zwei Testspiele gegen Gianis Klubmannschaft Powervolley Milano – im zweiten Spiel unterlagen die Häfler knapp mit 2:3. „Friedrichshafen spielt schon ein sehr gutes Niveau, von Berlin weiß man, dass sie ein sehr gutes Team haben. Ich denke, es wird sicher ein richtig gutes Event“, sagt Giani.

Die BR Volleys, haben sich ebenfalls in zahlreichen Vorbereitungsspielen gestählt. So gewann der Deutsche Meister am vergangenen Wochenende gegen Jastrzebski Wegiel aus der polnischen Liga mit 3:1. Auch in der Woche vor dem ersten Saisonhöhepunkt fordert der neue Trainer Luke Reynolds sein Team und nahm dabei keine Rücksicht auf den nationalen Feiertag am 3. Oktober: Liga-Konkurrent SVG Lüneburg kam für Trainingsspiele nach Berlin.

Auch die Frauen bereiten sich intensiv auf den Supercup vor. Meister Schwerin  unterlag am Sonntag im kleinen Finale eines Turniers in Polen knapp mit 2:3 gegen KS DevelopRes Rzeszów. Stuttgart gewann am Wochenende souverän mit 3:0 gegen Volero Zürich aus der Schweiz, einen Satz gab es im Anschluss noch on top, auch diesen gewann der Pokalsieger. Und das ohne die EM-Stars Teodora Pusic aus Serbien und den Niederländerinnen Femke Stoltenborg und Nika Daalderop: Die holten mit ihren Nationalteams bei der Europameisterschaft in Aserbaidschan am Wochenende Gold (Pusic) und Silber.

Die Fans dürfen am Sonntag vier aktuelle EM-Medaillengewinner bestaunen. Denn neben Pusic, Stoltenborg und Daalderop gewann auch BR Volleys-Mittelblocker Aleksandar Okolic mit seiner serbischen Auswahl Bronze bei der Männer-Europameisterschaft. Der ehemalige Weltklasse-Athlet Giani befindet sich mit seiner EM-Medaille für Deutschland also in guter Gesellschaft.

Von:  vbl

Mister Wongdel.icio.usLinkaARENAgoogle.comdigg.com
volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop
Leistungsreserve Athletiktraining
DVD • funktionelles Athletiktraining