In der Max-Schmeling-Halle erwarten die BR Volleys im Pokal die SWD powervolleys Düren. Foto: www.foto-herfet.de

07Nov2017

DVV-Pokal: Achtelfinal-Knüller in der Hauptstadt – Berlin gegen Düren

Die Bundesligasaison 2017/2018 ist angelaufen und wie vielerorts prognostiziert präsentiert sich die deutsche Eliteklasse ausgeglichen wie selten zuvor. Auch im Achtelfinale des DVV-Pokals kommt es zu drei direkten Erstliga-Duellen mit ungewissem Ausgang. Das Topspiel steigt dabei in der Berliner Max-Schmeling-Halle, wo die BR Volleys die SWD powervolleys Düren empfangen (08. Nov um 19.30 Uhr).

Sieben von acht Begegnungen des Achtelfinals werden in dieser Woche ausgetragen. Eröffnet wird die Hauptrunde des nationalen Cups mit dem Gastspiel der SVG Lüneburg bei Drittligist ASV Dachau am Dienstag (07. Nov), geschlossen acht Tage später mit dem Duell zwischen der TG 1862 Rüsselheim und Titelverteidiger VfB Friedrichshafen (15. Nov). Dazwischen gibt es gleich drei direkte Erstligavergleiche, bei denen eine Prognose schwerfällt – zu unberechenbar waren die Ergebnisse der ersten vier Bundesliga-Spieltage.

Die Netzhoppers KW empfangen in einem Duell auf Augenhöhe den TV Rottenburg am Mittwochabend und die AlpenVolleys Haching bitten den TSV Herrsching zum bayerischen Derby. Das dritte und möglicherweise hochklassigste Spiel findet in der Hauptstadt statt. Hier empfängt der Deutsche Meister BR Volleys mit den SWD powervolleys Düren den Drittplatzierten der letzten Saison. Die Gäste aus dem Rheinland sind in dieser Spielzeit individuell sehr stark besetzt und harmonieren auch als Team bereits erstaunlich gut, was die herbe 0:3-Niederlage der Berliner beim Bundesligaauftakt in Düren eindrucksvoll gezeigt hat. Das erste K.o.-Match des neuen Spieljahres wird für die BR Volleys und ihre Fans also zum gemeinsamen Kraftakt.

Die Viertelfinalpartien im DVV-Pokal werden in Königs Wusterhausen und in Berlin gezogen. Bei den Männern findet die Auslosung am Mittwoch (8. November) in der Landkost-Arena Bestensee im Anschluss an die Partie zwischen den Netzhoppers und Rottenburg statt. Bei den Frauen wird am Samstag, den 11. November nach dem Aufeinandertreffen des BBSC Berlin und Dresdner SC (Spielbeginn 19 Uhr) in der Sporthalle Hämmerlingstraße gelost. Sportdeutschland.TV überträgt die Auslosungen jeweils live. Die Viertelfinals finden am 25./26. November statt. Das Halbfinale wird am 13. Dezember bei den Männern und 20. Dezember bei den Frauen gespielt. Die Endspiele der Männer und Frauen finden am 4. März in der Mannheimer SAP Arena statt.

Pokal-Achtelfinale der Männer:
07.11., 20.00 Uhr ASV Dachau vs. SVG Lüneburg
08.11., 19.00 Uhr Netzhoppers KW vs. TV Rottenburg
08.11., 19.30 Uhr Helios Grizzlys Giesen vs. Volleyball Bisons Bühl
08.11., 19.30 Uhr Kieler MTV von 1844 vs. Bergische Volleys
08.11., 19.30 Uhr BR Volleys vs. SWD powervolleys Düren
08.11., 20.00 Uhr SSC Karlsruhe vs. United Volleys Rhein-Main
08.11., 20.00 Uhr Hypo Tirol AlpenVolleys Haching vs. TSV Herrsching
15.11., 20.00 Uhr TG 1862 Rüsselsheim vs. VfB Friedrichshafen

Pokal-Achtelfinale der Frauen:
08.11., 19.30 Uhr VC Printus Offenburg vs. Rote Raben Vilsbiburg
11.11., 16.00 Uhr USV Vimodrom Jena vs. SSC Palmberg Schwerin
11.11., 19.00 Uhr BBSC Berlin vs. Dresdner SC
11.11., 19.00 Uhr VfB Suhl LOTTO Thüringen vs. Schwarz-Weiß Erfurt
11.11., 19.30 Uhr NawaRo Straubing vs. SC Potsdam
11.11., 19.30 Uhr Allianz MTV Stuttgart vs. Ladies in Black
11.11., 20.00 Uhr SV Bad Laer vs. VC Wiesbaden
12.11., 15.00 Uhr Stralsunder Wildcats vs. USC Münster

Von:  BR Volleys/weg

Mister Wongdel.icio.usLinkaARENAgoogle.comdigg.com
volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop
Leistungsreserve Athletiktraining
DVD • funktionelles Athletiktraining