Der VCW freut sich über den Einzug ins Pokal-Viertelfinale. Foto: Detlef Gottwald

13Nov2017

DVV-Pokal: Ein Achtelfinale der Frauen ohne Überraschungen

Ohne Probleme haben sich die favorisierten Frauen-Teams im Achtelfinale des DVV-Pokals behauptet. Einzig Straubing war es am Wochenende vergönnt, den klassenhöheren Potsdamerinnen einen Satz abzuknüpfen.

Die Topspiele im Viertelfinale finden zwischen den Roten Raben Vilsbiburg und Meister SSC Palmberg Schwerin sowie dem Liga-Zweiten USC Münster und Titelverteidiger Allianz MTV Stuttgart statt. Das Ziel aller Teams ist es, am 4. März im DVV-Pokalfinale zu stehen. Austragungsort für die Endspiele der Frauen und Männer im DVV-Pokal ist die SAP Arena in Mannheim.

Nach dem hart umkämpften Sieg der Roten Raben Vilsbiburg am Mittwoch in Offenburg (3:2) setzten sich mit dem SSC Palmberg Schwerin und dem Dresdner SC zwei weitere Erstligisten bei unterklassigen Teams am Samstag durch. Schwerin siegte im Schnelldurchgang bei Regionalligist USV Vimodrom Jena mit 3:0 und gab nur 27 Punkte ab. Der DSC gab sich beim Zweitligisten BBSC Berlin ebenfalls keine Blöße (3:0). Ebenfalls deutlich gewann Allianz MTV Stuttgart im Erstliga-Vergleich gegen die Ladies in Black Aachen. Im Thüringer Bundesliga-Derby feierte VfB Suhl LOTTO Thüringen einen 3:1-Erfolg gegen Schwarz-Weiß Erfurt. Mit dem SC Potsdam, VC Wiesbaden und dem USC Münster setzten sich zudem drei Bundesligisten bei Zweitliga-Teams durch.

DVV-Pokal-Viertelfinale der Frauen im Überblick:
25.11., 17:30 Uhr Dresdner SC - SC Potsdam
25.11., 19:00 Uhr VC Wiesbaden - VfB Suhl LOTTO Thüringen
26.11., 18:00 Uhr USC Münster - Allianz MTV Stuttgart
26.11., 18:00 Uhr Rote Raben Vilsbiburg - SSC Palmberg Schwerin

Von:  DVV/weg

Mister Wongdel.icio.usLinkaARENAgoogle.comdigg.com
volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop
Leistungsreserve Athletiktraining
DVD • funktionelles Athletiktraining