Die Faust zum Triumph geballt: Moritz Karlitzek und die United Volleys lieferten in Weißrussland eine souveräne Vorstellung ab

11Okt2018

United Volleys überzeugen in der Champions-League-Qualifikation

Die United Volleys Frankfurt haben in der europäischen Königsklasse einen überzeugenden Einstand gefeiert. Bei ihrem Champions League-Debüt in Weißrussland besiegten sie die Gastgeber von Shakhtior Soligorsk klar mit 3:0 (25:21, 25:22, 25:20). Einen starken Auftritt lieferte vor allem der serbische Neuzugang Milija Mrdak auf der Diagonalposition ab. Mit 15 Punkten, einschließlich dreier kompromissloser Blocks, präsentierte er sich vor 2.700 Zuschauern im Minsker Sportpalast ebenso unaufhaltsam wie unaussprechlich. „Wir sind insgesamt sehr diszipliniert und entschlossen aufgetreten“, sagte Trainer Stelio DeRocco nach seiner Pflichtspiel-Premiere an neuer Wirkungsstätte. 

„Wenn es vom Spielstand her zwischendurch einmal eng wurde und Soligorsk Druck gemacht hat, haben meine Spieler das immer wieder gut gelöst“, lobte „The Rock“. Aufgegangen sei auch der Plan, die Annahme der „Bergarbeiter“ mit taktischen Aufschlägen zu beschäftigen. Hinzu kam viel Variabilität im Zuspiel der Uniteds. „Die harte Arbeit der zurückliegenden Wochen hat sich ausgezahlt", sagte der Trainer aus Kanada, der seine Anfangsformation mit Zuspieler Adam Kocian, Tobias Krick und Lucas Van Berkel in der Mitte, Kapitän Sebastian Schwarz und Moritz Karlitzek im Außenangriff sowie Mrdak auf der Diagonalen und Libero Julian Zenger durchspielen ließ.

„Wir sind glücklich über ersten Champions-League-Sieg. Jetzt müssen wir uns aber sofort auf die Bundesliga konzentrieren“, fordert DeRocco. Dort steht am Samstag der Auftakt bei der heimstarken SVG Lüneburg an. Von Minsk aus flog das Team direkt weiter nach Hamburg. Erst am Sonntag geht es zurück ins Rhein-Main-Gebiet.

Von:  United Volleys

volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop
Leistungsreserve Athletiktraining
DVD • funktionelles Athletiktraining