Nur noch ein Wunder kann helfen: Geras Frauen müssen die Regionalliga wohl verlassen

21Mär2011

RL Ost: Keiner will aufsteigen

Keiner will nach oben – und wer steigt ab? Weder bei den Männern noch bei den Frauen gibt es in der Regionalliga Ost auf den ersten drei Plätzen Interessenten, die den Sprung in die 2. Liga wagen wollen. Dabei sind es vor allem finanzielle Gründe, die den Verzicht begründen. Somit geht es nach den Titelgewinnen des USV TU Dresden (Männer) und des Dresdner SC 1898 II (Frauen) nur noch um die Frage: Wer sind die zweiten Absteiger nach den Männern des Neulings MSV Bautzen 04 und den Frauen des Chemnitzer PSV II?

Bei den Männern vergab der Tabellenvorletzte VC Altenburg durch eine 0:3-Heimniederlage gegen den VSV Oelsnitz seine letzte Chance auf den Klassenerhalt. Bei den Frauen geht das Zittern noch in die Schlussrunde am 26. März. Am stärksten gefährdet ist der Tabellenvorletzte Post SV Gera, der zuletzt mit 0:3 beim Schlusslicht Chemnitzer PSV II verlor und nun auch zu Hause gegen den mitgefährdeten SSV Fortschritt Lichtenstein mit 1:3 das Nachsehen hatte. Wenn Gera am letzten Spieltag beim Tabellendritten SWE Volley-Team Erfurt II mit 3:0 gewinnt und der VV 70 Meiningen beim Dresdner SSV mit 0:3 verliert, fängt Gera Meiningen noch um einen Satz ab. Aber das ist wohl eher eine theoretische Rechnung. 

Spiele und Tabelle RL Ost Männer

Spiele und Tabelle RL Ost Frauen 

Von:  Karl-Heinz Rutke/Jürgen Holz

volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop
Leistungsreserve Athletiktraining
DVD • funktionelles Athletiktraining