Eine Ära geht zuende: Emanuel Rego verabschiedet sich mit 42 Jahren aus dem Sand

02Mär2016

Beach: Die Legende Emanuel Rego macht Schluss

Er ist der wohl beste Beachvolleyballer in der Geschichte dieses Sports, zumindest ist er der erfolgreichste: Emanuel Rego hat alles gewonnen, was es im Sand zu gewinnen gibt, nun wird Schluss sein. Es ist so viel geschrieben worden über den Abwehrspieler, der seit mehr als 20 Jahren in der Spitze mitmischt und auch mit 42 Jahren noch Weltklasse verkörpert.

Die wohl schmerzlichste Niederlage seiner sagenhaften Laufbahn erlebte der dreimalige Weltmeister und Olympiasieger 2004 vor vier Jahren in London. Zwei Deutsche verhinderten beim dramatischen Finale von London, dass sich Emanuel erneut auf den olympischen Thron schwang. Am Ende war es der brasilianische Ausnahmeathlet, der den entscheidenden Ball ins Aus schlug. Die Olympiasieger hießen Julius Brink und Jonas Reckermann.

Das thematisiert Reckermann in seiner Würdigung auf Facebook nicht, weil es ihm seine Bescheidenheit verbietet. Dennoch sind seine Worte so bemerkenswert, dass wir sie an dieser Stelle wiedergeben:

"Irgendwann erwischt es jeden – nur bei Emanuel hatte man den Eindruck, er würde immer weiterspielen. Als ich im Jahr 2001 das erste Mal auf einem Turnier der Worldtour aufschlug, war er bereits lange Jahre die Nummer eins der Welt, und als ich 2013 aufgehört habe, hüpfte er 40-jährig immer noch – bzw. wieder – als Weltranglistenerster durch den Sand!

Er war und ist inspirierend für sehr, sehr viele Beachvolleyballer. Wir standen uns nicht sehr nahe, hatten oft hitzige Duelle auf dem Court, aber auch immer sehr großen Respekt vor der sportlichen Leistung des anderen!

Seine sportlichen Meriten werden wohl unerreicht bleiben: 155 Podiumsplätze auf der Worldtour, ein kompletter olympischer Medaillensatz, dazu dreifacher Weltmeister. Er war nie der härteste Angreifer, beste Aufschläger oder geschmeidigste Techniker. Aber er hat keine Schwächen, war ein Perfektionist, konnte ein Team führen wie kein zweiter, und hat die Partner an seiner Seite zu besseren Spielern gemacht!

Emanuel hat als einziger Athlet an allen fünf olympischen Beachvolleyball-Turnieren teilgenommen und tritt als bester Beachvolleyballer aller Zeiten ab! Er spielt mit seinem langjährigen Partner Ricardo in der kommenden Woche sein letztes Turnier beim Heimat-Grand-Slam in Rio de Janeiro. Ich gebe zu, ich habe ihm selten die Daumen gedrückt: Für seinen letzten Auftritt und die Zukunft wünsche ich ihm nur das Beste!!"

Das Volleyball Magazin würdigt die Karriere von Emanuel Rego in seiner kommenden Ausgabe, die am 24. März erscheint, mit einem eigenen Beitrag

Von:  fex

volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop
Leistungsreserve Athletiktraining
DVD • funktionelles Athletiktraining