Bereit für die WM-Qualifikation: Berit Kauffeldt und Dora Grozer. Foto:

30Mai2017

Die DVV-Frauen sind bereit zur WM-Quali

Am 31. Mai beginnt für die DVV-Frauen mit dem Spiel gegen Slowenien (15.00 Uhr) die WM-Qualifikation in Viana do Castelo/POR (31. Mai bis 4. Juni). Für Bundestrainer Felix Koslowski und seine Mannschaft, die am 29. Mai bereits in Portugal landeten, ist es ein Schlüsselspiel auf dem Weg zum WM-Ticket.

Ohne Komplikationen verlief die gestrige Anreise der DVV-Frauen von Berlin über Frankfurt nach Porto. Von dort ging es – gemeinsam mit den Finnen – per Bus in den Spielort. Ein erstes Training in der Spielhalle Centro Cultural de Viana do Castelo schloss sich an. „Die Halle ist eigentlich schön, nicht zu groß, man muss sich nicht so an die Dimensionen gewöhnen, und die Distanz zu den Zuschauern ist nicht so groß. Allerdings ist es für so ein WM-Qualifikationsturnier schon sehr komisch, in so einer Halle zu spielen” , lautet das Urteil von Mittelblockerin Berit Kauffeldt. „Leider ist der Boden sehr hart und durch die zwei Fensterfronten scheint das Licht hinein. Aber die anderen Teams haben die gleichen Bedingungen. Also wollen wir uns nicht beschweren, sondern alles geben und gut spielen.”

Dass die Stimmung dennoch gut war, lag daran, dass Mittelblockerin Jennifer Pettke ihren 28. Geburtstag feierte. Ein Geburtstagsständchen zu Beginn des Trainings sowie ein kleines Getränk am Abend machten den nicht alltäglichen Jubeltag rund.

Laola1.tv überträgt voraussichtlich zwei deutsche Spiele
Slowenien wird im DVV-Kreis als gefährlicher Gegner eingestuft: „Es wird ein Schlüsselspiel für uns. Slowenien hat jetzt eine Generation bei den Frauen, die im Jugend- und Juniorinnenbereich große Erfolge hatte. Es wird definitiv der erste große Härtetest. Ihre Stärke ist die mannschaftliche Geschlossenheit, Schwächen liegen eher im Annahmebereich”, sagt Bundestrainer Felix Koslowski, der ein klares Ziel hat: „Wir wollen die Qualifikation im ersten Anlauf schaffen.” Von der WM-Qualifikation in Portugal werden – Stand jetzt – nur die deutschen Spiele gegen Finnland (3. Juni um 15.00 Uhr) und Frankreich (4. Juni um 17.30 Uhr) live von Laola1.tv übertragen.

Der Modus
Wie bei den Männern spielen auch die Frauen in sechs Sechser-Turnieren die ersten sechs WM-Tickets aus. Nur die Sieger (Serbien gelang dies als erstem Team) qualifizieren sich direkt für die WM 2018 in Japan. Die sechs Zweitplatzierten haben in einem abschließenden Sechser-Turnier (22. bis 27. August) eine zweite Qualifikationschance. Dort bekommen der Erste und Zweite die zwei letzten europäischen WM-Tickets.

Der deutsche 14-er Kader für die WM-Qualifikation: Denise Hanke, Maren Brinker, Jennifer Geerties, Louisa Lippmann, Marie Schölzel, Lenka Dürr (SSC Palmberg Schwerin), Dora Grozer (VC Wiesbaden), Lena Stigrot (Rote Raben Vilsbiburg), Jennifer Pettke (Allianz MTV Stuttgart), Leonie Schwertmann (USC Münster), Anna Pogany (Köpenicker SC), Lena Möllers, Berit Kauffeldt (Beziers/FRA), Jana-Franziska Poll (Athen/GRE)

Von:  DVV/weg

volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop
Leistungsreserve Athletiktraining
DVD • funktionelles Athletiktraining