So war es in der letzten Saison: Am Ende jubelten die BR Volleys

21Mär2019

1. Liga Männer: Die Spannung steigt

Spannung pur in der Volleyball Bundesliga der Männer. Vor dem 22. und letzten Spieltag der Hauptrunde am Samstag stehen zwar alle acht Pla-yoff-Teilnehmer fest und doch kann noch kein Viertelfinalduell sicher vorhergesagt werden. Zu knapp sind die Abstände, zu unberechenbar die Ausgänge der finalen Partien (alle live ab 19:00 Uhr auf sporttotal.tv).

Gleich drei Teams haben noch Chancen darauf, die Hauptrunde auf Platz eins zu beenden. Pokalsieger VfB Friedrichshafen geht zwar mit einem Zwei-Punkte-Vorsprung auf die Alpenvolleys Haching in den abschließenden Spieltag, hat aber mit dem Auswärtsspiel in der „Gellersenhölle“ bei der SVG Lüneburg das schwierigste Spiel vor der Brust, während auf die Hachinger, die im Berliner Sportforum beim Schlusslicht VC Olympia Berlin eine machbare Aufgabe wartet. 

Gewinnt der VfB in Lüneburg, geht er als Spitzenreiter in die Play-offs. Verlieren sie aber und gewinnen die Alpenvolleys gleichzeitig in Berlin, können die Hachinger vorbeiziehen.

Meister Berlin hat nur noch theoretische Chancen auf den Hauptrundensieg. Dazu muss nicht nur das eigene Spiel in Bühl  gewonnen, sondern auch auf Niederlagen von Friedrichshafen und Haching gehofft werden.

Für Lüneburg geht es darum, sich möglichst gut auf das Viertelfinale vorzubereiten – der vierte Tabellenplatz ist unabhängig vom Ausgang des letzten Spieltags sicher.

In der unteren Hälfte der besten Acht können sich ebenfalls noch Verschiebungen ergeben. Die United Volleys haben mit einem Sieg bei den Netzhoppers Platz fünf sicher. Verlieren die Hessen und gewinnt Düren sein Heimspiel gegen Giesen, Rheinländer und Hessen die Plätze.

Ähnliche Vorzeichen beim Kampf um Platz sieben und acht: Herrsching braucht ein 3:0 oder 3:1 in Rottenburg, um sicher vor Bühl zu bleiben. Die Schwarzwälder müssten ihre Partie gegen die BR Volleys gewinnen, um ihrerseits Chancen zu haben, die Herrschinger noch zu überholen.

Seit Einführung der Drei-Punkte-Wertung entscheidet über die Rangfolge der Mannschaften zunächst die Anzahl der Punkte, dann die Anzahl gewonnener Spiele, anschließend der Satzquotient, dann der Ballpunktequotient und letztlich der direkte Vergleich zwischen beiden Mannschaften.

 

volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop
Leistungsreserve Athletiktraining
DVD • funktionelles Athletiktraining