Die Siegereteams der Männer in Düsseldorf. Foto: Hoch Zwei/Henning Angerer

20Mai2019

Beach Tour: Gernert/Kiesling und Erdmann/Schröder siegen in Düsseldorf – Kira Walkenhorst liebäugelt mit Comeback – Mit Highlight-Videos

Nach der Premiere im letzten Jahr war der zweite Aufschlag der Techniker Beach Tour in Düsseldorf wieder ein voller Erfolg. Dies unterstrichen die insgesamt 32.000 Zuschauer, die an drei Tagen bei zumeist sommerlichen Temperaturen das Turnier der ranghöchsten deutschen Tour besuchten, eindrucksvoll. Nur zum Finale der Männer verirrte sich ein Regenschauer über dem Burgplatz, von dem sich aber weder Zuschauer noch Spieler abhalten ließen. Die Titel des mit 30.000 Euro dotierten Turniers sicherten sich das Interimsduo Jonathan Erdmann/Jonas Schröder und die Titelverteidiger Melanie Gernert/Elena Kiesling. 

Hier geht's zum Highlight-Video des Frauen-Finals

Hier geht's zum Highlight-Video des Männer-Finals

Prominenten Besuch gab es zu den Finalspielen von Fortuna Düsseldorf. Trainer Friedhelm Funkel, Co-Trainer Axel Bellinghausen, Adam Bozdek und Oliver Fink wurden begeistert empfangen. „Ich mag die Leidenschaft beim Beachvolleyball, wie um die Punkte gerungen wird und das Athletische. Es ist ein sehr anstrengender Sport. Ich kann das etwas nachvollziehen, da ich gern im Urlaub selbst spiele. Aber da spielen wir sechs gegen sechs”, sagte Funkel.

Ein „Mädelswochenende“ – wie sie selbst sagte, verbrachte Olympiasiegerin und Weltmeisterin Kira Walkenhorst in Düsseldorf. Während die Söhne Mo und Pepe daheim bei Mutter Maria blieben, war Emma mit am Rhein. „Einfach mal nur zuschauen gefällt mir gut, aber selber spielen macht doch mehr Spaß. Da bin ich inzwischen aber wieder auf einem guten Weg und liebäugele schon damit, im nächsten Jahr wieder zu spielen”, sagte Kira Walkenhorst. 

 

Bei den Frauen verteidigten Gernert/Kiesling ihren Titel aus dem Vorjahr. Im Finale kamen sie zu einem 2:0-Erfolg über Anna Hoja/Stefanie Hüttermann, die somit wie in Münster den zweiten Platz belegten.  

Zwei gute Einzelspieler sind im Beachvolleyball kein Garant für ein gutes Team, aber Jonathan Erdmann und Jonas Schröder, die aus verletzungs- bzw. krankheitsbedingten Gründen auf ihre etatmäßigen Partner verzichten mussten, schafften es schnell, zusammen zu finden. In Finale trafen sie auf die Münstersieger Bennet und David Poniewaz und spielten ihre gute Turnierleistung zunächst konstant weiter. Doch mit dem einsetzenden Regen im zweiten Satz verloren sie den Faden, während sich die Poniewaz-Zwillinge von dem Wetterumschwung nicht beirren ließen und zum Satzausgleich kamen. Im dritten Durchgang kehrten Erdmann/Schröder wieder auf die Erfolgsspur zurück. 

Von:  Comtenr/weg

volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop
Leistungsreserve Athletiktraining
DVD • funktionelles Athletiktraining