Christian Dünnes ist seit 2017 als Sportdirektor für die Hallen-Volleyballer beim DVV zuständig (Foto Imago)

29Okt2019

Dünnes: „Wir müssen unsere Hausaufgaben machen“

Nach den Europameisterschaften ist vor der Olympiaqualifikation – und Christian Dünnes hat alle Hände voll zu tun. „Wir sind mitten in der Vorbereitung. Die Spieler und Spielerinnen sind jetzt zwar bei ihren Vereinen, aber wir arbeiten hinter den Kulissen mit Volldampf. Mit den Teammanagern planen wir schon länger, vereinbaren Trainingszeiträume mit der Sportschule Kienbaum, suchen nach Partnern für Länderspiele und sind auch sonst gedanklich schon in der Zukunft. Wir müssen unsere Hausaufgaben machen“, sagt der DVV-Sportdirektor in der aktuellen Ausgabe des Volleyball Magazins.

Im Interview mit vm-Redakteur Felix Meininghaus spricht der ehemalige Nationalspieler über seinen Job und seine private Situation. Im Hinblick auf die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio gibt sich der 35-Jährige kämpferisch, aber auch realistisch. „Wir sind ja keine Fantasten. Es bleibt nun mal so, dass die europäische Qualifikation vor allem für die Männer extrem schwer ist. Die europäischen Spitzenteams würden sich auf allen anderen Kontinenten zu 95 Prozent durchsetzen“, sagt er.

Über die Erfolgsaussichten sagt er: „Bei den Frauen 15 bis 20 Prozent, bei den Männern ist die Wahrscheinlichkeit wegen des Heimvorteils etwas höher. Wir gehen da sicher nicht als Favorit rein, aber das ändert nichts an der grundsätzlichen Ausrichtung: Wir wollen uns durchsetzen. Als Sportler musst du dir hohe Ziele setzen.“

Das komplette Interview können Sie in der November-Ausgabe des Volleyball Magazins lesen. Dieses können Sie Bahnhofsbuchhandel erwerben oder per Abonnement beim Philippka-Sportverlag bestellen (HIER KLICKEN).

Von:  cku

volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop
Leistungsreserve Athletiktraining
DVD • funktionelles Athletiktraining