Glückliche Sieger: Cherif Younousse und Ahmed Tijan gewinnen im dritten Anlauf endlich den Titel in Cancun. (Foto: FIVB)

03May2021

Beach: Cherif/Ahmed und Clancy/Artacho gewinnen letztes Mexiko-Turnier

Mit dem dritten Event ging am Sonntag die Beach-Turnierserie in Cancun zu Ende. Zum Abschluss krönten sich Cherif Younousse und Ahmed Tijan nach zuvor zwei Finalniederlagen doch noch zum Champion von Mexiko. Bei den Frauen gewannen die Australierinnen Taliqua Clancy and Mariafe Artacho del Solar den Titel. Für die deutschen Beach-Duos war das dritte Welttour-Turnier bereits früh beendet. 

Drei Wochen, drei Turniere, drei Finalteilnahmen: Cherif/Ahmed spielten in Mexiko groß auf. Nach den zwei Niederlagen gegen Mol/Sorum (Norwegen) in den ersten beiden Endspielen konnten die Katari das letzte Finale in Mexiko mit 2:0 gegen Konstantin Semenov und Ilya Leshukov (Russland) gewinnen. Für Cherif/Ahmed war es ein historischer Moment: "Es ist unsere erste Goldmedaille bei einem Vier-Sterne-Turnier, das fühlt sich fantastisch an", sagte Cherif. Nach drei Finals in drei Wochen den Titel zu holen sei "unglaublich".

Bei den Frauen siegten Clancy/Artacho nach einem Krimi gegen Agatha Bednarczuk und Eduarda ‘Duda’ Lisboa mit 2:1 (19:21, 22:20, 16:14). "Es war großartig, wie wir uns zurück gekämpft haben", sagte Clancy. Artacho del Solar freute sich, dass sie ihr Ziel doch noch erreicht haben, obwohl es in den ersten beiden Turnieren noch nicht rund lief. "Wir sind stark und fokussiert geblieben und hier sind wir nun", so Artacho del Solar. Die Australierinnen durchbrachen mit ihrem Sieg die Erfolgsserie der Brasilianerinnen in Cancun nach dem Turniersieg von Talita/Taiana Lima in Woche eins und von Agatha/Duda in Woche zwei.

Die deutschen Teams hatten beim letzten Turnier in Cancun hingegen keine Chance auf Medaillien. Vicotria Bieneck und Isabel Schneider kamen nicht über die Vorrunde hinaus (Platz 25). Kim Behrens und Sandra Ittlinger sowie Margareta Kozuch und Cinja Tillmann schieden in der 1. K.O.-Runde aus (17. Platz). Für Karla Borger und Julia Sude sowie Nils Ehlers und Lars Flüggen war als beste Deutsche im Achtelfinale Endstadion (9. Platz). 

Als bestes deutsche Ergebnisse stehen in Mexiko Platz vier von Chantal Laboureur und Cinja Tillmann beim ersten Event sowie Rang fünf von Borger/Sude in Woche zwei zu Buche. Für die Männer-Duos war immer spätestens im Achtelfinale Schluss. Damit haben Ehlers und Flüggen nun praktische keine Chance mehr, sich über das Olympia-Ranking für die Spiele in Tokio zu qualifizieren. Sie können das Ticket aber noch beim Continental Cup lösen.

Von:  leb

volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop
Leistungsreserve Athletiktraining
DVD • funktionelles Athletiktraining