Volleyball Magazin

Klug und reflektiert

Wer sich näher mit Menschen beschäftigt, die ihr Leben dem Leistungssport verschrieben haben, um in diesem Metier ihre Erfüllung zu finden und Geld zu verdienen, begegnet immer wieder beeindruckenden Persönlichkeiten. Junge Athleten, die bereit sind, ihrer Passion alles unterzuordnen und dabei so ehrgeizig und zielgerichtet vorgehen, dass sich der Betrachter unwillkürlich fragt, wo so viel Wille und Energie herkommen.

In der Vita von Talenten, die es vom kleinen Verein bis in die Leistungszentren und von dort in Erstligaklubs und das Nationalteam schaffen, ist Scheitern nicht vorgesehen. Es gibt nur einen Weg: Nach oben. Doch so stringent verlaufen die Karrieren nicht immer. Es gibt durchaus Brüche, wie meine Kollegin Lea Becker erfahren durfte, als sie sich mit Wiebke Silge und Irina Kemmsies beschäftigte.

Sie lernte zwei reife und reflektierte Frauen kennen, die mit Anfang 20 merkten, dass für sie der Druck und die mentale Belastung so groß wurden, dass es gesünder war, die Reißleine zu ziehen, um nicht Schaden an der Seele zu nehmen. Mittlerweile spielen die beiden Freundinnen Seite an Seite in der Schweiz, wo sie den Neuanfang gewagt haben und glücklich sind.

Es gibt also auch einen Plan B, der nicht zwangsläufig in die Champions League und zu Olympischen Spielen führen muss. Um den zu finden, sind Tugenden wie Mut und Konsequenz vonnöten. Was lernen wir daraus? Auch Umwege können zum Ziel führen.

Ihr Felix Meininghaus

volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop
volleyballtraining kompakt • Band 4
volleyballtraining kompakt • Band 3