kerri

Kerri Walsh holt ihr zweites Olympiagold

Sie ist eine Legende im Sand, keine Frau war erfolgreicher als Kerri Walsh. 2004 Gold in Athen, 2008 wiederholte sie diesen Erfolg in Peking, verabschiedete sich dann in die Babypause, um 2012 in London den dritten Streich folgen zu lassen. Das alles zusammen mit ihrer kongenialen Partnerin Misty May-Treanor, die danach ihre Karriere beendete.

Kerri Walsh machte weiter und gewann 2016 in Rio Bronze mit April Ross, von der sich sich jüngst trennte, wie Sie in der aktuellen Ausgabe des VM nachlesen können. Kerri Walsh ging gegen die Profivereinigung AVP auf die Barrikaden, ihre Partnerin wollte nicht mitziehen, weshalb es zum Bruch kam.

2008 war unser Mitarbeiter Andreas Eisenring hautnah dabei, als die größte Athletin ihrer Sportart zum zweiten Mal auf den Olymp sprang. Die Headline zu seiner Reportage lautete: "Ab in die Babypause".

PDF_Download

vm_08_09_Seite_48_49_Beach_Frauen.pdf

673 K
Mister Wongdel.icio.usLinkaARENAgoogle.comdigg.com
volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop
kartothek