Volleyball Magazin

Viele Baustellen

Jürgen Wagner ist nicht nur deshalb ein so erfolgreicher Trainer, weil er ein blendendes analytisches Verständnis in seine Arbeit einbringt, sondern auch, weil er in der Lage ist, seine Gedanken knapp und präzise zu formulieren. Das Dilemma, in das sich die Funktionäre des Deutschen Volleyball-Verbandes mit der Neustrukturierung der Beach- abteilung manövriert haben, fasste der 61-Jährige in zwei Sätzen zusammen. Erstens: „Eine Zentralisierung schließt eine Individualisierung nicht aus.” Und zweitens: „Eigentlich sollte es eine Übergangsphase geben, aber mein Eindruck ist, dass viel an Moderation gefehlt hat.”

Diesen Eindruck hat Wagner nicht allein, doch es könnte Besserung in Sicht sein, jetzt, da es auch im Sand einen Sportdirektor gibt. Genau genommen eine Direktorin, denn die Position wird seit 1. August von Jana Köhler ausgefüllt. Wir haben uns mit ihr am Rande der WM in Wien eingehend unterhalten. Die ehemalige Deutsche Meisterin weiß, wie kompliziert ihr Job ist.

Denn neben epochalen Erfolgen wie dem WM-Triumph durch Ludwig/Walkenhorst und dem tollen Sieg von Glenzke/Großner bei der EM gibt es einige Baustellen, die nicht nur Jana Köhler beschäftigen, sondern auch alle anderen, denen das Treiben auf Sand am Herzen liegt. Es bleibt vorerst wohl dabei: Im deutschen Beachvolleyball wird viel gejubelt, aber auch viel diskutiert.    

Ihr Felix Meininghaus

volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop
volleyballtraining kompakt • Band 4
volleyballtraining kompakt • Band 3