Volleyball Magazin

Alte Liebe rostet nicht

Stellen Sie sich vor, Sie haben Volleyball geliebt, sich aber aus beruflichen und privaten Gründen getrennt. Nun kehren Sie nach 25 Jahren zurück zu ihrer einstigen Passion. Olaf Krohn hat genau diese Erfahrung gemacht, er schildert seine Momente der Heimkehr. Mancher Leser erinnert sich: Krohn war Ende der 1980er Jahre Chefredakteur der deutschen Volleyball-Zeitschrift, Vorläufer des VM. 1990 zog er nach Kiel, das Feuer für Volleyball erlosch. Nun hat er sich aufgemacht zum Klub seiner Jugend, dem VfL Pinneberg, und stellte fest: Nicht nur die Bälle, auch das Spiel und sogar die Regelhüter sind bunter geworden.

Zudem widmen wir uns in dieser Ausgabe ausführlich drei Profis, die sich täglich intensiv mit Volleyball beschäftigen: Wir stellen Ihnen Masahiro Yanagida und Issei Otake vor, die in Bühl und Frankfurt als erste Japaner in der Bundesliga für Furore sorgen. Und wir  haben mit Christiane Fürst gesprochen, die das Ende ihrer Karriere im Land der aufgehenden Sonne erlebt.

Doch zurück zu Olaf Krohn: Der war von der Rückkehr zu seiner alten Liebe so angetan, dass er sich zu Weihnachten sogar einen Volleyball gewünscht hat. Wir drücken die Daumen, dass es klappt. Ihnen, liebe Leser, wünschen wir zum Jahresausklang nur das Beste. Schön, dass Sie sich regelmäßig mit unserem schönen Sport und seinem Fachmagazin beschäftigen. Es wäre doch zu schade, wenn Sie damit auch 25 Jahre warten würden.
Ihr Klaus Wegener

volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop
volleyballtraining kompakt • Band 4
volleyballtraining kompakt • Band 3