Beachvolleyball und Rothenbaum – das passt auch 2020 wieder zusammen

16Okt2019

Hamburg bleibt Standort der Beach Major Series

Die Beach Major Series geht im kommenden Jahr in ihre sechste Saison. Dabei sind drei Turniere des geschrumpften Formats bestätigt, alle drei gehören allerdings im weltweiten Beachzirkus zu den Klassikern.   
Den Auftakt macht Gstaad, wo 2007 die WM stattfand: Vom 7. bis 12. Juli trifft sich die Beach-Elite in den Schweizer Alpen. Und bietet den Stars eine letzte Gelegenheit zum Formtest vor den Olympischen Spielen in Tokio (24. Juli bis 9. August).  

Wien, 2017 WM-Gastgeber, ist vom 12. bis 16. August Schauplatz des ersten großen Turniers nach den Olympischen Spielen. Die Medaillengewinner werden auf der Donauinsel zum einen die gefeierten Helden sein, mit Sicherheit aber auch die Gejagten.  

Das Hamburg Major schließlich ist als drittes Turnier auf dem Plan: Der Austragungsort der Weltmeisterschaften 2019 erlebt vom 19. bis 23. August die Rückkehr der Champions in die deutsche Hauptstadt des Beachvolleyballs. Die Rothenbaum-Arena erwartet damit neuerliche Beach-Festspiele.  

"Die Beach Majors sind schon etwas Besonderes", sagt Hannes Jagerhofer, CEO der Serie. „Wenn man überlegt, dass die Turniere in Gstaad, Hamburg und Wien 2019 fast 300.000 Besucher zählten, erfüllt einen das mit Ehrfurcht."

Von:  dvv

volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop
Leistungsreserve Athletiktraining
DVD • funktionelles Athletiktraining