Eine große Karriere geht zuende: Kerstin Tzscherlich verlässt die Bühne mit einem Abschiedsspiel

29Mai2013

Kerstin Tzscherlich sagt "Tschüss"

400 Bundesligaspiele für den Dresdner SC, 373 Spiele für die Nationalmannschaft   – allein diese Zahlen sagen viel über die Karriere von Kerstin Tzscherlich. Mit 35 Jahren beendet der Libero seine Karriere. Doch die gebürtige Freitalerin verlässt die Volleyball-Bühne nicht, ohne mit einem Abschiedsspiel am 8. Juni um 18.30 Uhr in der Margon Arena „Goodbye!“ zu sagen.

„Mit Kerstin Tzscherlich verabschiedet sich eine große Sportlerin. Sie ist nicht nur für den Dresdner SC und den Volleyball-Standort Dresden, sondern für ganz Deutschland eine Identifikationsfigur. Wir freuen uns darauf, diesen besonderen und emotionalen Moment gemeinsam mit Kerstin und unseren Fans in Dresden erleben zu können“, sagt DSC-Geschäftsführerin Sandra Zimmermann.

Kerstin Tzscherlich, nach der an diesem Abend die Halle an der Bodenbacher Straße benannt wird, hat sich für diesen speziellen Abend ihre ganz persönliche Mannschaft zusammengestellt und wird gegen eine Auswahl der Nationalmannschaft um Trainer Giovanni Guidetti antreten.
„Nach 22 Jahren beim Dresdner SC und vielen Jahren mit der DVV-Frauen-Nationalmannschaft hänge ich nun die Volleyball-Schuhe an den Nagel. Aktuell kann ich mir das noch gar nicht vorstellen. Ich bin gespannt, was meine Gefühlswelt an diesem Tag mit mir anstellen wird. Die Vorfreude auf das Spiel ist riesig. Ich bin sehr froh, dass so viele Weggefährten, Freunde und Unterstützer in der Halle sein werden.“

Die Zuschauer dürfen sich im Team Tzscherlich neben vielen bekannten Spielerinnen wie Angelina Hübner (ehemals Grün), Silvia Roll und Katja Wühler, Beatrice Dömeland, Mareen Apitz, Grit Müller, Stephanie Kestner und Tesha Harry unter anderem auch auf die Nationalspielerinnen Kathleen Weiß, Lenka Dürr, Christiane Fürst, Corinna Ssuschke, Anne Matthes, Heike Beier und Margareta Kozuch freuen.

 „Ich wünsche mir, dass die Halle richtig voll wird und die Fans mit mir gemeinsam diesen besonderen Augenblick erleben werden“, sagt Kerstin Tzscherlich. Tickets für das Event können zum Preis von sechs Euro in der Geschäftsstelle und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden.

 

volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop
Leistungsreserve Athletiktraining
DVD • funktionelles Athletiktraining