Das Logo der World Tour. Foto: FIVB

15Feb2017

Beach: Mit neuem Modus bei den Open in Kish Island

Ab Mittwoch macht die FIVB World Tour zum zweiten Mal auf der iranischen Insel Kish halt. Mit von der Partie sind vier deutsche Teams: Markus Böckermann/Lars Flüggen, Jonathan Erdman/Armin Dollinger, Lorenz Schümann/Julius Thole und Tim Holler/Sven Winter kämpfen mit bei dem mit 100.000 US-Dollar Preisgeld dotierten Event. Dabei lautet das Motto von Beginn an: Verlieren verboten!

Neuer Modus macht es möglich
Das Turnier im Iran ist im neuen Sterne-System der FIVB der Kategorie 3 zugeordnet, weshalb es nach der Qualifikation kein Pool-Play gibt, sondern direkt mit der Elimination-Runde weitergeht. Den Anfang aus deutscher Sicht machten Holler/Winter, die als einziges Duo durch die Qualifikation mussten. Bereits Mittwochmorgen siegten sie gegen die Tschechen Tichy/Weiss mit 2:1 (-18, 13, 12). Nun geht es für sie auch am Donnerstag mit der K.o.-Runde weiter.

Bei der Premiere im letzten Jahr nahmen zwei deutsche Teams teil. Böckermann/Flüggen landeten nach einer Niederlage im Viertelfinale auf Platz fünf, Windscheif/Fuchs schieden eine Runde zuvor aus und beendeten das Turnier auf Platz neun.

Von:  DVV/weg

Mister Wongdel.icio.usLinkaARENAgoogle.comdigg.com
volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop
Leistungsreserve Athletiktraining
DVD • funktionelles Athletiktraining