Joel Despaigne (11/2011)

Foto: vm-Archiv

Dieser Mann war ein Naturereignis: Keiner sprang so hoch und schlug so hart wie Joel Despaigne. Wenn der Kubaner auf den Ball drosch, ging die gegnerische Abwehr in Deckung. Die Blocker mussten sich nicht fürchten, Despaigne agierte sowieso eine Etage über ihnen. Trotz einer Größe von nur 1,94 Metern war er seinen Gegnern turmhoch überlegen. Despaigne hatte ähnliche Beine wie der legendäre Hochspringer Javier Sotomayor. So erfolgreich wie sein Freund wurde Despaigne jedoch nicht. 1988, als Kubas bester Volleyballer auf dem Höhepunkt seiner Schaffenskraft war, boykottierte sein Land die Olympischen Spiele in Seoul. Die USA holten Gold und Despaigne schaute in die Röhre. Verbittert hat ihn das nicht. Als der Ausnahmespieler in Griechenland sein Geld verdiente, widmete er jeden seiner Siege Fidel Castro.

Mister Wongdel.icio.usLinkaARENAgoogle.comdigg.com
volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop