Jackie Silva (12/2011)

Foto: imago

Als Jackie Silva 1996 in Atlanta mit ihrer Partnerin Sandra Pires die olympische Premiere Beachvolleyballs im Finale gegen ihre Landsfrauen Adriana und Monica gewann, schaute ganz Brasilien zu. Es waren Momente von historischer Tragweite, nie zuvor hatten Frauen aus dem größten Land Südamerikas eine Olympiamedaille gewonnen. Dass Jackie Silva den Bann brach und mit Gold dekoriert wurde, ist kein Zufall: Diese Frau war hochbegabt, ehrgeizig und mutig – eine Ausnahmeerscheinung. Louise Jacqueline Cruz Silva, so der vollständige Name, spielte bereits im zarten Alter von 14 für die Hallenauswahl und verbuchte zwei Olympiateilnahmen. Ihre wahre Bestimmung fand die streitbare Athletin, die sich gern mit den Mächtigen anlegte, jedoch auf Sand, wo sie alles gewann, was es zu gewinnen gibt.

Mister Wongdel.icio.usLinkaARENAgoogle.comdigg.com
volleyball magazin - inhalt und probelesen
Wir auf Facebook
VM Probeheft
philippka shop